Das Ende des Brandenburger Partnerkaffee

Liebe Freunde des Brandenburger Partnerkaffees,

seit 2004 vertreibt Twende Pamoja den "Brandenburger Partnerkaffee". Dabei kooperieren wir mit dem Verein "Würzburger Partnerkaffee e.V.", wobei wir in einem sehr unkomplizierten und für uns als kleinen Verein damit maßgeschneiderten Verfahren Kaffee für den Vertrieb in unserem Projekt zur Verfügung gestellt bekommen.

Im Sommer 2011 haben Vertreter unseres Vereines bei Gesprächen vor Ort in der Kilimanjaro-Region und in Mbinga Informationen über die Herkunft dieses Kaffees erhalten, die im Widerspruch zu von den Würzburger Partnern hierzu gemachten Angaben stehen. Die resultierenden Unklarheiten konnten bis heute nicht vollständig geklärt werden. Insbesondere haben wir in den mit dem Vertreter des Würzburger Partnerkaffee e.V. geführten Gesprächen das notwendige konstruktive Bemühen zur Überwindung der Missverständnisse vermisst.

Auch wenn die Unklarheiten "nur" die geografische Herkunft betreffen und - das sei hier ausdrücklich erwähnt - nicht die Tatsache, dass der Kaffee fair gehandelt ist (es gibt keine Anhaltspunkte, dies zu bezweifeln), so halten wir Transparenz auf allen Ebenen doch für ein fundamentales Prinzip des Fairen Handels. Daher und angesichts des entstandenen Vertrauensverlustes haben sich die Mitglieder von Twende Pamoja nunmehr entschieden, das Projekt „Brandenburger Partnerkaffee“ zum 31.12.2012 zu beenden.

Wir bedanken uns bei allen Händlern, Kunden und sonstigen Unterstützern für die erfolgreich Zusammenarbeit!

 

Hier geht es zur Geschichte des "Brandenburger Partnerkaffee" bei Twende Pamoja e.V.

Zusätzliche Informationen